THW im Inland

Struktur des THW
Struktur des THW

Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Innern. Sie wurde als Zivilschutzorganisation zum Schutz der Bevölkerung im Verteidigungsfall gegründet und hat sich seit dem zu einem wichtigen Partner im zivilen Bevölkerungsschutz der Bundesrepublik Deutschland entwickelt.

Aufgaben

Im Inland hat das THW den Auftrag der Technischen Hilfeleistung im Zivilschutz (Verteidigungsfall) und die Unterstützung anderer Stellen der Gefahrenabwehr bei der Bekämpfung von Katastrophen, öffentlichen Notständen und Unglücksfällen größeren Ausmaßes.

Hierzu arbeitet das THW eng mit den Landkreisen und Gemeinden sowie den Feuerwehren, den Sanitätsorganisationen und der Polizei zusammen.

Aufbau und Organisation

An der Spitze des THW steht der Präsident mit der THW-Leitung. Der THW-Leitung sind die THW-Bundesschule mit ihren Standorten Hoya (Bremen) und Neuhausen (Stuttgart) sowie die Logistikzentren Inland (Heiligenhaus) und Ausland (Mainz) angegliedert.

Unterhalb der Leitung ist das THW in 8 Landesverbände (LV) gegliedert. Durch diese Dienststellen erfolgt eine Abstimmung mit den Partner auf Ebene der Bundesländer. Der Landesverband Bremen, Niedersachsen hat seinen Sitz in Hannover.

Innerhalb der Landesverbände ist das THW in Geschäftsführerbereiche (GFB) gegliedert, die jeweils durchschnittlich 10 Ortsverbände umfassen. Innerhalb dieser GFB übernimmt eine THW-Geschäftsstelle die hauptamtliche Betreuung der Ortsverbände. Unser Ortsverband gehört zur Geschäftsstelle Göttingen.

Örtlich ist das THW bundesweit mit 668 Ortsverbänden vertreten. Die Ortsverbände sind ausschließlich ehrenamtlich organisiert und bilden die Basis des THW: hier findet der Dienstalltag und das Einsatzgeschehen statt. Gemeinsam mit dem Ortsverband Einbeck sind wir in die Gefahrenabwehr im Landkreis Northeim eingebunden.

nach oben