Nörten-Hardenberg, 22.02.2019, von Ulrich Vogel

Zum Zugdienst nach Nörten – Hardenberg

Ein dort ansässiger Industriebetrieb lies  uns alte überflüssige Stahlbauteile abreißen und für den Transport verladen.

So fuhr der Zug mit  MTW , GKW 1 , MzKw der noch 2. Bergung und dem Telelader zum Auftragsort. Schnell wurde die Beleuchtung aufgebaut  und parallel erklärte der Hausherr die überflüssigen Bauteile, als da  wären , ein altes Gleis mit Prellbock und eine Treppe mit Schutzgeländer.

Da hier schon seit vielen Jahren keine Bahn mehr  auf den Gleisen unterwegs war, waren diese mit  niedrigem Gehölz im Untergrund fest verwurzelt. Inzwischen war auch der Brandschutz vom Auftraggeber aufgebaut und so konnte mit den Trennarbeiten begonnen werden.

Trotz erheblicher Probleme mit den Geräten ,konnte  die Treppe rückgebaut und Teile der Gleisanlage entfernt werden. Hier war der Telelader sehr hilfreich, da er als Kran von der Straße aus, die ausgebauten Gleise herausheben und dann zum Entsorgungscontainer umsetzen  konnte.

Ebenso wurde die Treppe, nachdem sie am Kopf- und Fußende  getrennt war, in einem Stück angehoben und  entfernt werden.

Nach einem Imbiss und der Verabredung für einen Sonnabendtermin zur Fortsetzung der Arbeiten, ging es zurück in die Unterkunft.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.