Arenshausen, 27.03.2018, von Ulrich Vogel

Erster Einsatz für den neuen THW Telelader aus Northeim

Für den am letzten Freitag angekommenen Telelader ,gab es schon am Dienstag den ersten Einsatz.

Ein mit 700 Jungschweinen beladener Sattelzug stürzte in der Autobahnauffahrt zur A 38 zwischen Arenshausen und Heidkopftunnel um.

Dabei überlebten 92 Ferkel. Die rund 600 restlichen Ferkel wurden durch die örtlich

Feuerwehr ausgeladen,damit der Lastzug wieder aufgerichtet werden konnte.

Sowohl die Autobahnpolizei als auch die Autobahnmeisterei hatten, obwohl wir uns in Thüringen befanden ,hier noch bis zur Zu-und Abfahrt der Autobahn, also unmittelbar die Unfallstelle , die örtliche Zuständigkeit.

Daher wurde auch durch die Autobahnmeisterei Göttingen das THW über die Regionalstelle angefordert.

Gegen 15.00 Uhr traf dann die Anforderung für den Telelader beim Ortsverband Northeim ein.

Bereits um 16.10 Uhr erreichte der Telelader auf dem Tieflader mit Fahr - und Führungsmannschaft die Unfallstelle .

Nachdem der Lastzug aufgerichtet war, und auch der für den Abtransport der Ferkel vorgesehene Lastzug eingetroffen waren,konnte mit der Verladung der toten Ferkel begonnen werden.

Gegen 19.00 Uhr waren alle Arbeiten vor Ort beendet und die THW Kräfte konnten zurück zur Unterkunft verlegen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.