Einbeck, 18.07.2020, von Olaf Freiherr Grote

Baufachberatereinsatz in Einbeck

Am 18.07.2020 wurde die Feuerwehr Einbeck zu einem unklaren Brandgeruch in einem Wohnhaus in der Einbecker Innenstadt gerufen.

Trotz Einsatz der Wärmebildkamera konnte die Feuerwehr Einbeck keinen Brand feststellen. Allerdings hielt sich der Geruch trotz intensiven Lüftens. Da das Objekt weitere Schäden der tragenden Konstruktion aufwies, wurde um 20:52 Uhr der Baufachberatertrupp von THW und Feuerwehr nachalarmiert.

Im Rahmen einer Erkundung der einzelnen Räume des Gebäudes konnten mehrere, ältere Wasserschäden festgestellt werden, die zu einer akuten Schwächung einiger tragenden Holzbalken der Fachwerkkonstruktion geführt hatten. Teile des Gebäudes waren bereits abgestützt worden.

Aufgrund der desolaten elektrischen Anlage wurde das Gebäude vom Energieversorger stromlos geschaltet.

Eine weitere Nutzung von Teilen des Gebäudes konnte vom Baufachberater ausgeschlossen werden, so dass das Gebäude von der Polizei zum Einsatzende versiegelt wurde. Durch das Ordnungsamt der Stadt Einbeck wurden die Bewohner anderweitig untergebracht.

Im Einsatz waren:

  •   Feuerwehr Einbeck mit ELW, HLF
  •   Polizei Einbeck mit drei Streifenwagen
  •   Ordnungsamt Einbeck mit PKW
  •   Energieversorger mit PKW
  •   Baufachberatertrupp LK Northeim mit MTW

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP