Northeim, 15.09.2018, von Ulrich Vogel

Eingeschlossene Personen im Keller !

Die Freiwillige Feuerwehr Northeim   hatte für den 14. und 15. Sept 2018 ihre 2 Tage- Übung angesetzt, an der auch der THW Ortsverband  Northeim  eingeplant war.

 

In dem ehemaligen mehrstöckigem Schwesternwohnheim  kam es  zu einem Brand ,in Folge dessen mehrere  Personen im Keller eingeschlossen wurden. Da die Feuerwehr mit den Lösch – und Rettungsmaßnahmen in den  Obergeschoßen ausgelasten war, wurde das THW Northeim zur Unterstützung nachalarmiert.

Nach Erkundung mit Türöffnungen wurde gehfähige Personen über  das Kellerfenster und den  Lichtschacht ins Freie  geleitet.

Eine verletzte Person war jedoch in einem nicht zugänglichen Raum  gefangen .Hier half nur ein Mauerdurchbruch.

Mit 2 elektrischen Aufbruchhämmern  wurde  die Wand  zum Nachbarraum aufgestemmt, die Person gefunden und  auf der Bergeschleppe durch den Wandaufbruch  befreit.

Danach erfolgte die Umlagerung auf die Krankentrage und ab ging es  durch den Lichtschacht  ins Freie .

Nach einer kurzen Einsatznachbesprechnung erfolgte ein gemeinsames Antreten. Die Feuerwehr Übungsleiter stellten nochmals den gedachten und dann auch erfolgten Übungsverlauf dar. Der M.d.B. Roy Kühne  bedankte sich bei allen eingesetzten freiwilligen Helfern  und  versprach, sich auch zukünftig  für die  Belange der  Helfer bei der Bundesregierung einzusetzen.

Dann  eilte er zurück zum Grill, wo bei gemeinsamen  Getränken und Wurst mit Brötchen die Übung ausklang.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.